Zur Übersicht

30. Januar 2017

IUNO auf der Nationalen Konferenz IT-Sicherheitsforschung in Berlin

„Selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt“ heißt das Motto der diesjährigen Nationalen Konferenz IT-Sicherheitsforschung. An drei Tagen lernen die Besucherinnen und Besucher die Arbeit verschiedener Projekte und Initiativen kennen und erhalten aktuelle Einblicke in die IT-Sicherheitsforschung. Von 14. Bis 16. Februar 2017 bietet das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Berliner Café Moskau ein abwechslungsreiches und spannendes Programm rund um die Fragen IT-Sicherheit. So fragt beispielsweise Eugene Kaspersky, wie Unternehmen mit IT-Sicherheit umgehen. Prof. Dr. Ortwin Renn spricht über IT-Sicherheit als Faktor in unserer Gesellschaft. Eröffnet wird die Konferenz durch  Ministerin Prof. Dr. Johanna Wanka.

IUNO-Session am 14. Februar 2017 von 16.00 bis 18.00 Uhr
Am 14. Februar 2017 von 16.00 bis 18.00 Uhr werden auch die Projektpartner von IUNO vor Ort sein. In der Session „Beachten Sie die Anlage! – IT-Sicherheit in der Industrie 4.0“ stellen die Konsortialpartner in Form von Impulsvorträgen das Nationale Referenzprojekt zur IT-Sicherheit in Industrie 4.0 vor. Die anschließende Podiumsdiskussion mit Fishbowl ermöglicht auch interessierten Zuhörern die Teilnahme an der Veranstaltung. Die Session zielt darauf ab, den Unternehmen Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie von einer sicheren Industrie 4.0 profitieren können.

Begleitende Ausstellung
Die Konferenz wird von einerumfangreichen Ausstellung begleitet, die am 16. Februar 2017 kostenfrei für alle Interessierten geöffnet ist. Sie richtet sich an Bürgerinnen und Bürger, Schülerinnen und Schüler sowie Studierende. Anschauliche Exponate und Kurzfilme geben einen kompakten Einblick in aktuelle Themen und Forschungsprojekte zur IT-Sicherheit. Expertinnen und Experten beantworten Fragen. Abgerundet wird die Ausstellung durch Vorträge aus dem Bereich der IT-Sicherheit. Nach der Konferenz wird die Ausstellung sechs Monate im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn zu sehen sein.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier: Nationale Konferenz IT-Sicherheitsforschung