Zur Übersicht

29. August 2016

Meilensteintreffen bei TRUMPF in Ditzingen

Beim Meilensteintreffen in Ditzingen wurden zunächst die erreichten Teilprojektziele zusammengefasst. Die Zielgruppen sowie die wichtigsten Interessen der Stakeholder des Technologiedatenmarktplatzes konnten ermittelt und auch die verschiedenen Szenarien für eine kundenindividuelle und bedarfsgerechte Nutzung des Marktplatzes analysiert werden. Auch die Bedrohungsanalyse für das Anwendungsszenario ist nach der FMEA- und STRIDE-Methode erfolgreich durchgeführt und abgeschlossen. Mögliche Risiken und Bedrohungen sind damit benannt und werden in der folgenden Konzeption des Technologiedatenmarktplatzes zum Schutz der Daten besonders berücksichtigt.
Die nächsten Projektschritte sehen nun die Analyse der bereits bestehenden Technologien sowie die Ausarbeitung möglicher Geschäftsmodelle vor. Ziel des Anwendungsfalls ist es, einen Demonstrator für einen Technologiedatenmarktplatz zu erarbeiten. Dieser soll auf jede beliebige Maschine übertragbar sein, um dort einen hinreichenden Schutz der Technologiedaten zu gewährleisten. Im Rahmen des Treffens wurde weiterhin detaillierte Aufgabenstellungen erarbeitet und der Zeitplan für deren Umsetzung festgelegt.

Welches Szenario sieht der Technologiedatenmarktplatz eigentlich genau vor?
Der Technologiedatenmarktplatz für industrielle Maschinen der Automatisierungstechnik ist ein neuer Ansatz im Rahmen des Nationalen Referenzprojekts IUNO. Er orientiert sich im Wesentlichen an der Idee bereits existierender Marktplätze. Dem Technologiedatenmarktplatz wird dazu folgendes Szenario zugrunde gelegt: Bei der Auslieferung einer Maschine an einen Maschinenbetreiber stellt der Maschinenhersteller einen Grundumfang an Technologiedaten für Standard-Anwendungen zur Verfügung. Technologiedaten, die über den Grundumfang hinausgehen, kann der Maschinenbetreiber über den Technologiedatenmarktplatz bedarfsgerecht und damit kostengünstig hinzulizenzieren. Alternativ kann der Maschinenbetreiber den benötigten Technologiedatensatz selbst entwickeln und anderen Maschinenbetreibern im Technologiedatenmarktplatz zum Kauf anbieten.

IUNO gibt das Handwerkszeug für Sichere Daten
Die Voraussetzung für das Funktionieren des Technologiedatenmarktplatzes ist, neben einem geeigneten Geschäftsmodell, der Schutz der Daten vor unberechtigter Nutzung oder Weitergabe. Nur wenn diese ausschließlich in der Art und Weise anwendbar sind, für die eine Lizenz erworben wurde, kann das notwendige Vertrauen zwischen den Teilnehmern entstehen. Dafür muss ein hinreichender Schutz der Technologiedaten für die gesamte Kette vom Technologiedatenersteller über den Technologiedatenmarkplatz bis hin zur Anwendung im Programmiersystem und auf der Maschine geschaffen werden. Im Rahmen dieses Anwendungsfalls werden deshalb Methoden und Konzepte entwickelt, um Technologiedaten während ihres gesamten Lebenszyklus so zu schützen, dass eine unberechtigte Nutzung oder Weitergabe verhindert wird.