IUNO

Anmeldung zur Abschlusskonferenz des
Nationalen Referenzprojekts zu IT-Sicherheit in Industrie 4.0

Berlin, 27. September 2018 um 11:00 Uhr

Warum teilnehmen?

IT-Sicherheit ist für die fortschreitende Digitalisierung deutscher Unternehmen und die Verwirklichung der Vision Industrie 4.0 unverzichtbar. Wo sehen Sie Ihre Herausforderungen bezüglich IT-Sicherheit? Wie können Sie Ihre Prozesse, Systeme und Geschäftsmodelle sicherer machen?

Antworten darauf haben 21 Industrie- und Forschungspartner im Nationalen Referenzprojekt zu IT-Sicherheit in Industrie 4.0 – IUNO über die vergangenen 3 Jahre erarbeitet. Zum Abschluss des Projekts präsentieren wir Ihnen gerne unsere Ergebnisse und zeigen Ihnen, wie Sie die Digitalisierung Ihres Unternehmens sicher gestalten können. Nehmen Sie teil und diskutieren Sie mit!

Seien Sie dabei am:

Donnerstag, 27. September 2018 von 11:00 bis 17:00 Uhr

ewerk, Wilhelmstraße 43, 10117 Berlin

Nutzen Sie die Möglichkeit, in einem attraktiven Vortragsprogramm die entwickelten Werkzeuge und Methoden im Detail kennen zu lernen. Zusätzlich zeigen wir Ihnen in unserer großen Ausstellung anhand industrieller Demonstratoren, wie die im Projekt entwickelten Lösungen in der Praxis funktionieren. Tauschen Sie sich in angenehmer Atmosphäre aus und vernetzen Sie sich mit unseren Experten aus Industrie und Forschung. Wir erwarten zur Konferenz rund 300 Spitzenfunktionäre der deutschen Industrie und Forschung.

Die Teilnahme am gesamten Konferenzprogramm sowie das Get Together auf der Skylounge des ewerks ist für Sie kostenfrei.

Die Themen der Konferenz sind:

  • Absicherung Ihrer Dienste – Fernwartung Ihrer Produktionsanlagen
  • Absicherung Ihrer Fertigungsprozesse – Kundenindividuelle Produktion
  • Datensicherheit über Ihre gesamte Wertschöpfungskette – Technologiedatenmarktplatz
  • Sichere Vernetzung und Überwachung Ihrer Anlagen – Visueller Security-Leitstand
  • Modelle, Methoden und Werkzeuge für höhere Sicherheitslevel Ihrer Systeme

Highlights unserer begleitenden Demonstratorenausstellung sind:

  • Sicherheit im gesamten Lebenszyklus am Beispiel der Möbelfertigung
  • Flexible und sichere Fernwartung von Industrieanlagen über eine Web-Plattform
  • Sicherer Datenhandel mit Lizenzdurchsetzung auf dem Kundensystem
  • Visualisierung des Sicherheitsstatus und Anomalieerkennung in der Automatisierung
  • Industrielle Hardware-Sicherheitselemente
  • u.v.m.

Tagesprogramm

Uhrzeiten Beschreibung Ort
ab 10:00 Begrüßung und Registrierung der geladenen Gäste Empfang
Vortragssaal
(Halle F)
11:00 Beginn der Konferenz

Moderation: Rainer Glatz
Geschäftsführer der Fachverbände Software und Digitalisierung, Elektrische Automation, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau
Vortragssaal
(Halle F)
11:05 – 11:20 Eröffnung und Grußwort

Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas
Ministerialdirektor Abteilung Schlüsseltechnologien - Forschung für Innovationen, Bundesministerium für Bildung und Forschung
Vortragssaal
(Halle F)
11:20 – 11:35 Keynote: IT-Sicherheitsforschung in Deutschland

Dr. Raoul Klingner
Direktor Forschung, Fraunhofer-Gesellschaft
Vortragssaal
(Halle F)
11:40 – 11:55 Keynote: Anwendung von IT-Sicherheit in Industrie 4.0

Martin Müller
Vice President Unit I/O and Networks, Phoenix Contact
Vortragssaal
(Halle F)
12:00 – 12:45 Innovationen für mehr IT-Sicherheit in Industrie 4.0 - Ein Überblick über die Schlüsselergebnisse von IUNO

Ernst Esslinger
Director Methods/Tools, HOMAG GmbH, Konsortialführer des Projekts IUNO
Vortragssaal
(Halle F)
12:45 – 13:45 Mittagessen

Rundgänge durch die Demonstratorenausstellung
Ausstellungshalle
(Halle C)
13:45 Beginn der Fachvorträge zu den entwickelten Lösungen und Anwendungen in der Praxis Vortragssaal
(Halle F)
13:45 – 14:00 Methoden und Werkzeuge für mehr Sicherheit in Industrie 4.0

Dr.-Ing. Thorsten Henkel
Leitung Industrial Security Solutions, Fraunhofer SIT

Bartol Filipovic
Leitung Product Protection & Industrial Security, Fraunhofer AISEC
Vortragssaal
(Halle F)
14:05 – 14:20 Absicherung innovativer Geschäftsmodelle zum Datenhandel - Beispiel Technologiedatenmarktplatz

Dr.-Ing. Hans-Peter Bock
TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG
Vortragssaal
(Halle F)
14:25 – 14:40 Sicherheitsüberwachung und Anomalieerkennung mit dem Visuellen Security-Leitstand

Stephan Teuber
Product Related Security, Volkswagen AG
Vortragssaal
(Halle F)
14:45 – 15:00 Sicherheit für die industrielle Fernwartung

Alexander Borisov
Corporate Research Control Technology, Robert Bosch GmbH
Vortragssaal
(Halle F)
15:05 – 15:20 Sicherheit in der kundenindividuellen Produktion - am Beispiel der Möbelindustrie

Ernst Esslinger
Director Methods/Tools, HOMAG GmbH
Vortragssaal
(Halle F)
15:20 – 15:50 Kaffeepause Ausstellungshalle
(Halle C)
15:50 – 17:00 Offene Ausstellung Ausstellungshalle
(Halle C)
ab 17:00 Get Together auf der Skylounge Dachterrasse Skylounge

Registrierung

Teilnehmerdaten

* Pflichtfeld

Die Teilnahme an der Abschlusskonferenz ist für Sie kostenfrei und aus Planungsgründen nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Zur Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie nach dem Ausfüllen des Formulars eine E-Mail.

Mit meiner Anmeldung erkläre ich mich damit einverstanden, dass die von mir übermittelten personenbezogenen Daten ausschließlich zum Zweck der Durchführung der Veranstaltung und zur Zusendung von Informationen in Zusammenhang zu meiner Veranstaltungsteilnahme gespeichert, verarbeitet und genutzt werden dürfen. Nach der Veranstaltung werden meine personenbezogenen Daten gelöscht.

Sie können der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit unter iuno@dik.tu-darmstadt.de widersprechen und eine Löschung veranlassen.

Unsere Projektpartner

Gefördert vom

IUNO-Koordinierungsstelle

Technische Universität Darmstadt
Fachgebiet DiK
Otto-Berndt-Str. 2
D-64287 Darmstadt
Tel.: +49 (0) 6151 / 16 – 27314
E-Mail: iuno@dik.tu-darmstadt.de
Web: www.iuno-projekt.de